Startseite > Sehenswürdigkeiten

Akademie der Wissenschaften in Budapest

Die Akademie der Wissenschaften ist der erste Bau im Stil der Neorenaissance, das nach Plänen des Berliner Architekten Stüler 1862 - 1865 entstand. 
Akademie der wissenschaften
 
Die Ungarische Akademie der Wissenschaften wurde in der Zeit der ungarischen Reformbewegungen gegründet . Am 11. Dezember 1865 wurde das Gebäude seiner Bestimmung übergeben. 1999 wurden umfangreiche Sanierungsarbeiten abgeschlossen, die den Bau in neuer Pracht erstrahlen ließen.
 
Das Gebäude beherbergt die Büroräume der Akademie und außerdem einen prächtig geschmückten Festsaal, der u. a. mit Bildern von Károly Lotz ausgestattet ist . Hier finden ebenfalls viele gern besuchte Konzerte statt.
 
Eine wissenschaftliche Bibliothek von unschätzbarem Wert, deren Grundstock die Bibliothek der Familie Teleki mit ihrer Sammlung orientalischen Schriftgutes bildete, finden wir hier ebenso. Sie umfasst auch den Nachlass von Sándor Körösi Csoma, der sich um die Erforschung der Herkunft des ungarischen Volkes verdient gemacht hat. 
 
Im Gebäude der Akademie der Wissenschaften befinden sich ebenfalls mehrere Vortrags- und Sitzungssäle.
 
Vor der Akademie finden wir das Denkmal ihres Begründers István Széchenyi, auf der anderen Seite des Platzes ein Denkmal für Ferenc Deák, einem bedeutenden Politiker des 19. Jahrhunderts. Die Statuen im Foyer und an der Hauptfassade des Gebäudes sind Werke von Emil Wolf und Miklós Izsó.
   

Lage und Anreise zur Akademie der Wissenschaften


Die Ungarische Akademie der Wissenschaften befindet sich im V. Bezirk, am Roosevelt tér 9.

Buslinie 16

Straßenbahnlinie 2


 © 2017 Budapest-Service.de | Impressum | Kontakt