Startseite > Kultur

Burgmuseum – Historisches Museum der Stadt Budapest

Im Flügel E des Burgpalastes ist das Historische Museum der Stadt Budapest untergebracht und hat hier einen würdigen und passenden Rahmen gefunden.
 
In den oberen Stockwerken des Museums wird die territoriale Entwicklungsgeschichte der Donaumetropole mit der Ausstellung von Zeitdokumenten, Zeugnissen der bildenden Kunst sowie archäologischen Ausgrabungen und Fundstücken eindrucksvoll dargestellt. 

1990 wurde der untere rekonstruierte Teil der gotischen Schlosskapelle von 1366 aus dem Palast Ludwigs des Großen als St.-Stephans- Kapelle neu geweiht und kann seitdem für ökumenische Gottesdienste genutzt werden.

1974 kamen bei Ausgrabungsarbeiten in nördlichen Burgvorhof 40 Skulpturen zum Vorschein, die Kaiser Sigismund in Buda in Auftrag gegeben hatte. Diese werden im Mezzanin gezeigt und gehören zu den bedeutendsten Ausstellungstücken des Museums.

Von der Terrasse des Museums aus sind die größtenteils aus der Sigismundzeit stammenden Befestigungsanlagen besonders gut zu sehen und bieten dem Besucher einen unvergesslichen Anblick. 

Ständige Ausstellungen zeigen Entwicklungen der Siedlungen von der Römerzeit bis zum 13. Jahrhundert, originale Gebrauchsgegenstände, Glas, Waffen und Grabsteine ebenso wie Budapest in der Neuzeit mit der Darstellung historischer Momente im Leben einer Großstadt.
   

Lage und Anreise zum Burgmuseum


Adresse: Im Flügel E des Burgpalastes, I., Szent György tér 2 

Öffnungszeiten: Täglich10-18 Uhr (1. November bis 28. Februar 10-16 Uhr), Dienstag geschlossen

Standseilbahn "Sikló"

Buslinie 16 (Burgbus)




 © 2017 Budapest-Service.de | Impressum | Kontakt